Vergleich von Digital-Signage-Software

Vergleich von Digital-Signage-Software

Was ist digitale Beschilderung?

Digital Signage verwendet eine Mischung aus Hardwarekomponenten (PC, Android-Gerät, System on Chip – SoC), einer Art von Display (LED, LCD, Projektor usw.) und CMS-Software, um Live-Nachrichten, Informationen und Medieninhalte an ein Publikum zu liefern .

Warum ist Digital Signage so beliebt?

Popularität von Digital Signage has taken off in the past 15 years due to many factors. For starters, hardware components have become smaller, better and cheaper. What once required a full-tower PC hidden in a wiring closet, has now shrunk smaller than your average TV remote. System-on-Chip “smart” displays even have the computer embedded inside them. Today, SoC displays deliver the same performance as a full-fledged PC, and some may soon exceed these capabilities with better playback quality and 4K content support.

Da die Hardware in einer einzigen Einheit integriert ist, bieten SoC-Displays erhebliche Kosteneinsparungen und eine einfache Installation. Es gibt keine Kabel mehr, die von der Rückseite der Displays und externen PCs oder Android-Geräte herunterhängen, um sie zu stehlen, was sie ideal für den kommerziellen Gebrauch macht.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Verfügbarkeit professioneller Tools zur Erstellung und Bearbeitung von Inhalten. Smartphones können jetzt Videos mit 4K-Auflösung aufnehmen, mit einer Qualität, die mit professioneller Ausrüstung von vor wenigen Jahren konkurriert. Kombinieren Sie dies mit qualitativ hochwertigem, online verfügbarem Stock Footage, und Sie haben alle Zutaten für den Erfolg.

The last piece of the puzzle is the software running the show. Most digital signage applications require some type of CMS software. That would be the Content-Management-System people use to manage and create content, prepare schedules or set up rules that determine when and how content will be played. Most CMS software requires a media player of some sort. In other cases, the CMS may simply display the content in a full screen web browser. CMS products often feature a dashboard of sorts, so end-users can interact with the system. Then you have the different types of CMS products. Some are delivered via the cloud (as in, Software as a Service, or SaaS) and others require a local server of some type which is managed by the end-user, or by a technical resource.

CMS-Software hat sich seit den Anfängen der Branche stark weiterentwickelt. Die heutige CMS-Software ist einfacher zu installieren, zu verwenden und zu verwalten als die frühen Produkte. Es gibt immer noch Produkte, die komplexer sind und spezifisches technisches Know-how erfordern, aber der Trend geht in Richtung Benutzerfreundlichkeit.

Wenn man alles zusammenfasst, ist es leicht zu erkennen, warum der Sektor so stark an Fahrt gewonnen hat und so beliebt geworden ist.

Wer nutzt Digital Signage?

Die Digital Signage-Branche hat eine Art „kritische Masse“ erreicht, da alle Teile leicht verfügbar und erschwinglicher denn je sind. Es ist weniger technisches Wissen erforderlich, sodass immer mehr Menschen Digital Signage für alle Arten von Anwendungen verwenden:

Dies sind nur einige Anwendungen und Branchen, die von Digital-Signage-Displays profitieren.

Nach welcher Art von Digital Signage-Software sollte ich suchen?

Der erste Schritt in diesem Prozess ist es, sich die Komponenten anzusehen, aus denen Digital Signage besteht, und zu wissen, wie die Technologie verwendet wird. Ihre nächste Frage sollte sein; welche Funktionen für Ihre Bedürfnisse am wichtigsten sind. Genauer gesagt, was einen ausmacht CMS-Software sich von den anderen abheben.

Um dies zu beantworten, müssen wir uns ansehen, was eine professionelle CMS-Software ausmacht.

  • Multi-Plattform-Media-Player-Unterstützung. This means you can deploy many types of hardware on the same CMS software. Multi-platform support can be extremely useful because you’re not “locked-in” to a specific technology. For example, you can start your project on PCs and deploy SoC-Bildschirme entwickelt wurde later on. You get to pick the right hardware combination for each location.
  • Webbasiertes Dashboard. Moderne CRM-Lösungen verwenden HTML5, um ein professionelles Benutzererlebnis zu bieten, ohne lokale Software installieren zu müssen. Diese HTML5-Dashboards bieten alle Funktionen einer lokal installierten App, sobald der Endbenutzer beim System angemeldet ist. Alles, was benötigt wird, ist eine URL, ein Login-Name und ein Passwort, um von jedem Ort aus Zugriff auf das System zu erhalten. Die besten CMS-Lösungen unterstützen auch mehrere Plattformen wie PCs, Tablets und Smartphones. Die Möglichkeit, von überall auf Inhalte zuzugreifen und sie zu programmieren, ist jetzt ein Muss, weshalb sie auf Ihrer Liste stehen sollte.
  • Native Software vs. interpretierte Software. It is estimated that 90% of digital signage software players are based on interpreted languages. Coding software using this method is less costly and less expensive, however there are some major trade-offs. Interpreted software tends to be less secure, less reliable and less efficient than the alternative. Native software requires a lot of resources and more capital investment but the results are well worth it. Native digital signage player software will perform measurably better than interpreted software. Content playback is smoother and more reliable on target hardware platform. This should factor very highly in any comparison between software products.
  • Benutzerfreundlichkeit und Bereitstellung. Look for software that is easy to use and doesn’t require any specific technical skills. Remember that a product’s UI can make, or break your next project. Software with an obscure and complex interface just ends up frustrating end-users. Training costs soar and user adoption eventually drops until the project fails, or the software is replaced. Avoid these pitfalls by selecting a CMS with a user-friendly front-end that people will actually use. When reviewing multiple solutions, always remember this rule… Training should take hours, not weeks.
  • Suchen Sie nach gut skalierbarer Software. Vielleicht sehen Sie sich eine kleine Bereitstellung mit nur wenigen Displays an. Skalierbarkeit ist für Sie kein entscheidender Faktor. Bedenken Sie jedoch, dass sich Ihre Situation im Laufe der Zeit ändern und Ihre Bedürfnisse sich ändern können. Wenn Sie sich für ein CMS entscheiden, das nicht skalierbar ist, müssen Sie möglicherweise einige schwierige Entscheidungen treffen. Wie das Wechseln von Produkten während der Bereitstellung oder das Zurückskalieren Ihres Projekts oder Schlimmeres. Denken Sie an die Investition in Zeit und Mühe, um sich mit einem CMS-Produkt vertraut zu machen. Die Lernkurve und die Hardwareinvestitionen, die für ein voll funktionsfähiges Display-Netzwerk erforderlich sind. Nehmen Sie sich die Zeit, jede CMS-Software so zu betrachten, als wäre es das letzte Produkt, das Sie kaufen werden.
  • Suchen Sie nach „offener“ Software, die sich leicht integrieren lässt. There are CMS products that are limited in what they can do, and how they can be integrated with other products. Think of situations where you may need to exchange data with other software, or automate certain processes to save time. Professional-grade CMS software products are open to other software and technologies. These solutions offer software development kits (SDKs) and -APIs in Ihr Digital Signage für Verkehrsmittel?, so you can extend their capabilities. Here are some examples of what an open system can do:
    • Lösen Sie Evakuierungsmeldungen von einem automatisierten Alarmsystem aus.
    • Integration mit Publikumserkennungssystemen, um Inhalte basierend auf dem Alter oder Geschlecht des Publikums auszulösen.
    • Automate content uploads.
    • Generieren Sie automatisierte Wiedergabeberichte.
    • Turn digitale Anzeigen on or off based on a schedule.

Es gibt alle Arten von CMS-Softwareprodukten auf dem Markt. Sie können sie anhand des Preises oder der Funktionen bewerten. Berücksichtigen Sie bei der Suche nach einem bestimmten Produkt nicht nur die Anschaffungskosten der Software. Denken Sie an alle damit verbundenen Kosten. Das mag kontraintuitiv klingen, aber auf lange Sicht werden Sie vielleicht feststellen, dass der Kauf billiger Software tatsächlich eine sehr teure Angelegenheit sein kann. Sehen Sie sich an, was Sie jetzt brauchen, und planen Sie für morgen. Berücksichtigen Sie die Kosten für Hardware, Installation und Schulung. Überlegen Sie, wie viel Sie ausgeben würden, um zu einer anderen Plattform zu wechseln, wenn Sie die falsche auswählen.