Understanding How a Digital Signage Software System Works

Understanding How a Digital Signage Software System Works

Digital-Signage-Lösungen are built on multiple hardware and software technologies.

The CMS Server Software

Die Digital-Signage-Server is a back-end component that performs a range of duties:

  • Speicherung von Inhalten.
  • Content scheduling.
  • Content rules and meta-tagging.
  • Inhaltsnachweis der Wiedergabeberichterstattung.
  • Benutzerzugriff und Anmeldeinformationen.
  • Administratorzugriff und Anmeldeinformationen.
  • Spielerkommunikation.
  • Verfolgung des Spielerstatus.
  • Neustart und Verwaltung des Remote Players.

Die CMS-Server-Software sollte skalierbar sein.

The CMS or user interface

Die digital signage content manager provides the front-end services for the Digital-Signage-Software. The CMS dashboard can be delivered as a locally installed software application or a multi-user accessible web based application. Dashboards perform a series of critical functions:

  • Das Dashboard muss einfach zu erlernen und zu verwenden sein.
  • Es muss einfach zu installieren und zu warten sein.
  • It should be compatible with a wide range of hardware devices and operating systems.
  • Es sollte von mehreren Benutzern gleichzeitig zugänglich sein und Echtzeit-Synchronisation bieten.

The Media Player Software

Die digital signage media player software is a critical part of any solution. It’s the software that renders all the scheduled content, and displays live data reliably, 24/7 – all year round.

  • Die Player-Software muss eine Vielzahl von Multimedia-Dateiformaten unterstützen.
  • Es muss zuverlässig und effizient sein.
  • Es muss seinen Status an den CMS-Server übermitteln, damit Benutzer jederzeit wissen, was vor sich geht.
  • Es hat die Fähigkeit, die Ressourcen der Hardware zu überwachen und gegebenenfalls selbst Korrekturmaßnahmen einzuleiten.
  • Es muss mit einer Reihe von Hardwareplattformen und Betriebssystemen kompatibel sein.

The Server Hardware

Server hardware products vary in processor power and storage capacities. Each CMS Server software will have its own hardware requirements so it’s important to review these beforehand and acquire the computer components that will provide the best performance according to the predicted size of the digital signage player deployment. This applies to both physical and virtual servers.

The Media Player Hardware

Media Player hardware should match the technical requirements of the Digital-Signage-Player-Software. There are many requirements that you should consider.

Sie sind:

The Media Player hardware is also selected based on the predicted end-use. Non-interactive electronic signage can run on a variety of hardware listed above. Interaktive Kioske and wayfinding will require a touch or motion enabled device such as a tablet or touchscreen connected to a suitable PC, Mac or Android device.

The Other Components

Digital-Signage-Lösungen usually require LAN or internet access.  Some secure applications will also require the use of encrypted communications (HTTPS), proxy servers, and firewalls to ensure all communications remain secure from end-to-end.

WIE FUNKTIONIERT DAS ALLES?

Die meisten Digital Signage-Lösungen funktionieren wie folgt:

  • A server or content management software is installed on a local PC or server. This can be a physical or virtual machine.
  • The CMS software is then configured according to the number of Media-Player and end-users that will be accessing the system. Note the hardware requirements will usually vary according to the number of connected devices.
  • Der Inhalt wird mithilfe der Dashboard-App auf den CMS-Server hochgeladen. Abhängig von Digital-Signage-Software, stellen Endbenutzer entweder Inhalte in Wiedergabelisten zusammen und planen die Wiedergabelisten dann über einen längeren Zeitraum, oder es werden Regeln und Zeitplanprogramme für jeden Inhalt zugewiesen, der auf dem Bildschirm angezeigt werden soll.
  • Die Media Player-Software wird gemäß den technischen Anforderungen auf die richtige Hardware geladen. In einigen Fällen können verschiedene Zusatzmodule erforderlich sein (Video-Codecs, Adobe Flash Player usw.)
  • Geplante Inhalte werden vom CMS-Server an die Media Player übertragen. Systeme, die auf der „Forward and Store“-Methode basieren, übertragen alle erforderlichen Inhalte an jeden Media Player. Streaming-basierte Systeme müssen alle Inhalte in einen Videostream konvertieren.
  • Jeder Media Player sendet regelmäßig eine Protokolldatei zurück. Einige Protokolldateien enthalten Player-Statusinformationen und Inhaltswiedergabestatistiken.

What Features to Look for in a Digital Signage Software

Es gibt eine Vielzahl von Produkten auf dem Markt, daher ist es wichtig, die richtige Lösung für Ihre Digital Signage-Anforderungen zu finden.

Hier sind einige Tipps…

  • Digital-Signage-Lösungen that are based on content “forward and store” tend to be more resilient and less prone to issues in case of unreliable internet access or when there is a lot of network traffic on a LAN. Furthermore, these products will continue playing content if the network connection is lost or interrupted.  Any remote content such as web pages, streaming video and live data may not play but the local content will still be shown on the displays.
  • Echte Mehrbenutzerlösungen sind vorzuziehen, insbesondere wenn mehr als eine Person auf den CMS-Server zugreifen soll, um Inhalte zu verwalten oder Zeitpläne vorzubereiten. Single-User-Produkte werden andere Benutzer entweder rausschmeißen oder sich einfach weigern, mehr als einer Person gleichzeitig Zugriff auf das System zu gewähren. Dies ist für Situationen, die einen Mehrbenutzerzugriff erfordern, nicht akzeptabel.
  • Your digital signage player software should support more than one type of hardware or operating system. Look for Microsoft Windows PCs, and Google Android based media players or tablets as these are the two most popular hardware/OS platforms for Digital Signage.
  • Smart displays that rely on System-on-Chip hardware are also becoming extremely popular for digital signage. Look for digital signage solutions that support this technology or risk being left out.  The System on Chip display market is poised to grow exponentially as more manufacturers embrace the technology.
  • Das Dashboard des CMS-Servers sollte idealerweise als webbasierter Service bereitgestellt werden. Lokal installierte Dashboard-Software ist schwieriger zu installieren und zu warten. Webbasierte Dashboards erfordern keine lokale Software, sodass es keine Probleme gibt, die Dashboard-App im Laufe der Zeit aktualisieren zu müssen. Außerdem können Endbenutzer von jedem PC oder Tablet aus auf das CMS-System zugreifen. Dies kann sich als äußerst nützlich erweisen, insbesondere wenn Sie es mit einer mobilen oder dezentralen Belegschaft zu tun haben.
  • Suchen voll funktionsfähige Digital-Signage-Lösungen die skalierbar sind, da diese Produkte es einfacher machen, weitere Benutzer und Mediaplayer hinzuzufügen, wenn Ihre Anforderungen wachsen. Sehr große Netzwerke sollten auch Lösungen in Betracht ziehen, die Content Delivery Networks (CDN) und Server-Load-Balancing unterstützen. Andernfalls könnten Engpässe bei der Dateiübertragung, Verlangsamungen und andere Probleme auftreten.
  • Ziehen Sie eine Digital-Signage-Software in Betracht, die native statt interpretierte Sprachen verwendet. Native Software ist effizienter und nutzt die Hardwareressourcen des Computers wie Grafikprozessoreinheiten (GPUs) und CPUs vollständig aus. Sie werden eine reibungslosere Wiedergabe von Inhalten und eine verbesserte Leistung auf allen Hardwareplattformen erleben. Interpretierte Software bietet einfach nicht das gleiche Maß an Qualität oder Effizienz.

What are the Best Features of a Quality Digital Signage Solution?

Unless you’re looking for one or two displays, be sure to take a close look at all every component before settling on a digital signage solution. Not all software is created equal and not every hardware is designed for reliable 24/7, 365 operation. Make sure both Digital-Signage-Software und hardware are built to provide trouble-free service for the long run.